Als Ende der 70er Jahre die Schäden an Betonbauwerken zunahmen, wurden Regeln zur sachgerechten Betoninstandsetzung geschaffen und ausgebildete Fachkräfte benötigt. Wegen den großen Erfolgs des E-Scheins in den vergangenen Jahren, wurde der K-Schein (Kunstharz-Schein) eingeführt. Scheinbar war dies nicht zielführend, denn in den 90er Jahren wurde diese vorbelastete Bezeichnung durch den sachkundigen Planer ersetzt.